bochum tagged posts

Umweltzerstörung unter dem Deckmantel der Flüchtlingshilfe

kuhlenkapm-bochum01

Was derzeit Am Kuhlenkamp in Weitmar geschieht, erschreckt nicht nur die Anwohner, sondern alle, die sich diesen Ort mal selbst angesehen haben. Eine viel genutzte Grünfläche, ein Naherholungsgebiet mit ökologischem Wert für das Mikroklima, als Frischluftschneise und Ausweichfläche für Starkregen, Wander- und Fahrradweg ins Weitmarer Holz, wird abgeholzt. Der Marbach, der unter der Fläche herfließt, wird nicht renaturiert, sondern verrohrt, was selbst vom Vorsitzenden der Emschergenossen...

Kuhlenkamp, Weitmar UPDATE

So sieht es bei leichtem Nieselregen aus…

12523189_939315289495780_1250621580715408445_n 10599160_939315379495771_595726195581823376_n 946120_939315409495768_5227977361806347285_n

Hier finden Sie unserer aktuelle Pressemitteilungen zum Thema als PDF Datei:
08.01.2016 – Oberbürgermeister lässt Worten keine Taten folgen

Abriss des Nordbahnhofes, warum???

Nordbahnhof Bochum - 12-03-2007
Der Bochumer Nordbahnhof war auch Ausgangspunkt für Züge, mit denen Sinti und Roma aus Bochum und Umgebung ab März 1943 in mehreren Transporten deportiert wurden. Wie die Juden wurden auch Sinti und Roma aus rassistischen Gründen verfolgt. Ihre Deportation erfolgte aufgrund des so genannten "Auschwitz-Befehls" Heinrich Himmlers (Reichsführer SS und Chef der deutschen Polizei) vom 16.12.1942.

Die Eigentümer des Nordbahnhofes, die Gebrüder Fiege, planen den Abriss des Gebäudes, um etwas Neues bauen zu können. Neben der gelungenen Architektur des Gebäudes hat dieses aber auch historische Dimensionen. So fanden von diesem Bahnhof zahlreiche Deportationen von Juden durch die Nazis zu Konzentrationslagern statt. Als Mahnmal sollte dieses Gebäude daher erhalten bleiben.

Aber auch eine vernünftige Nutzung wäre durchaus möglich.

Im Obergeschoss könnten in direkter Lage zum neuen G...